Welpen mit Jährlingen © Sebastian Koerner, LUPOVISION

© Sebastian Koerner, LUPOVISION

Fortpflanzung und Familienverband

© Sebastian Koerner, LUPOVISION

Wölfe pflanzen sich nur ein Mal im Jahr fort. Die Ranzzeit ist zwischen Januar und März und die Tragzeit beträgt 61-64 Tage bis die Jungen in einer Wurfgröße von meist 4-6 Welpen im Wurfbau zur Welt kommen. In den ersten 6-8 Wochen werden die Jungtiere gesäugt. Mit ca. 22 Monaten werden sie geschlechtsreif.

Wölfe leben im Familienverband (Rudel). Ein Rudel besteht aus der engsten Familie, d.h. den beiden Elterntieren und den Nachkommen maximal der letzten beiden Jahre und bewohnt in Mitteleuropa ein Territorium von 150 bis 350 km². Nur in sehr seltenen Fällen gesellen sich einzelne ausgewachsene Wölfe zu einem Rudel. In freilebenden Rudeln gibt es keine Hierarchien mit Alpha- und Omega-Wölfen, so wie es von in Gefangenschaft lebenden Wölfen bekannt ist (hier müssen mehrere ausgewachsene Wölfe auf engem Raum zusammen leben); es besteht vielmehr eine natürliche Autorität zwischen Jungtieren und ihren Eltern. Die Jungtiere wandern im Alter von 10 bis 22 Monaten ab, können auf der Suche nach Partnern aber auch über Jahre ohne eigenes Rudel leben.