© SNU

Tierwelt

Trockenrasen begeistern durch ihren großen Artenreichtum an Tieren. Sie sind Lebensraum für zahlreiche Vogelarten und Reptilien, für Schmetterling, Käfer, Zikaden, Heuschrecken und andere Insekten. Seltene Arten wie Neuntöter und Heidelerche, Blauflügelige Ödlandschrecke und Ameisen-Bläuling sind hier zuhause.
Die Tiere sind, wie die Pflanzen, an die besonderen Standortverhältnisse bestens angepasst. Sie kommen mit sengender Sommerhitze und Trockenheit ebenso zurecht wie mit rauen, kalten Winden im Winter. Rheinland-Pfalz stellt für manche Arten, die sonst eher im Mittelmeerraum oder am Balkan beheimatet sind, die nördliche Verbreitungsgrenze dar.
Besonders "Sonnenanbeter" wie die Zauneidechse oder der Ameisenlöwe fühlen sich auf den hiesigen Trockenrasen wohl. Der Flug des Segelfalters ist ein ganz besonders Erlebnis und an den ersten warmen Vorfrühlingstagen zu sehen. 
Ohne Pflegemaßnahmen würden diese Tierarten, die auf warme, sonnige Standorte angewiesen sind, ihren Lebensraum verlieren.

Publikationen

Hier finden Sie unsere Poster zum Thema Trockenrasen:

Die Tierwelt der Trockenrasen

Die Pflanzenwelt der Trockenrasen